veganer schokoladen cake mit himbeeren

.… eigentlich sollte die Über­schrift auch Zuc­chi­ni bein­hal­ten, aber ich glaube, dass das doch eher abschreckt. Im Teig steckt geriebene Zuc­chi­ni, die den Kuchen schön saftig und ein ganz wenig gesün­der macht. Man schmeckt sie aber nicht durch und sieht nur hier und da ein paar grüne Pünk­tchen, die man not­falls auch als Pis­tazien verkaufen kann. Immer­hin hat man gle­ichzeit­ig zum Zuck­er auch etwas Gemüse und Obst verspeist. 

Das Rezept habe ich aus einem veg­a­nen Muf­fin-Rezept entwick­elt, welch­es ich vor ein paar Jahren für ein Food- Mag­a­zin geschrieben habe. Da ich selb­st aber gluten­frei esse, habe ich die Mehlmis­chung verän­dert. Beim ersten Kuchen habe ich Husk, also gemah­lene Flohsamen­schalen verwendet. 

Diese aber beim zweit­en Mal durch frisch gemah­lene Lein­samen erset­zt. Lein­samen sind bei mir seit einiger Zeit immer im Kühlschrank und immer wieder im Ein­satz da sie sich gut auf den Hor­mon­spiegel auswirken sollen. Auch beim Seed Cycling wer­den sie einge­set­zt (dazu schreibe ich mal einen extra Text. Falls ihr Erfahrun­gen dazu habt oder euch etwas inter­essiert, schreibt es doch gern in die Kommentare). 

Zurück zum Kuchen: es ist also ein Muffin­rezept. Das heisst, es wird nicht lang gerührt. Ihr mis­cht jew­eils die trock­e­nen Zutat­en und die flüs­si­gen Zutat­en erst untere­inan­der und mixt dann bei­de Mis­chun­gen kurz zusam­men. Und natür­lich die Him­beeren nicht vergessen. Wer es extra schoko­ladig möchte (wie ich bei der 2. Kuchen­vari­a­tion), bestre­icht den kom­plett aus­gekühlten Kuchen später mit veg­an­er Zart­bit­ter- Schoko­lade oder Kuvertüre. Dafür 100 g grob gehack­te Kuvertüre in einem Wasser­bad schmelzen. Inzwis­chen 50 g Kuvertüre fein hack­en, unter die flüs­sige Kuvertüre rühren und glatt rühren. Den Kuchen damit einstreichen. 

4.5 von 4 Bewertungen

Schokoladen- Himbeer — Cake

gluten­frei und veg­an, fluffig und fruchtig
Vor­bere­itungszeit15 Min.
Zubere­itungszeit50 Min.
Arbeit­szeit1 Std. 5 Min.
Gericht: back­en, Dessert, Kuchen, süss, sweet
Key­word: gesund, gluten­frei, vegan
Por­tio­nen: 10 Stücke

Equipment

  • Kas­ten­back­form ca. 22 cm lang
  • Back­pa­pi­er

Zutaten

trockene Zutaten

  • 150 g Zuck­er Xylit oder Kokosblütenzucker
  • 50 g Speis­es­tärke gluten­frei
  • 100 g gemah­lene Mandeln
  • 100 g Reis- Vol­lko­rn­mehl
  • 20 g Kakaop­ul­ver ungezuck­ert
  • 18 g Wein­stein Back­pul­ver (ca. 2 El, 1 Tütchen)
  • 1 Tl Natron
  • 10 g gemah­lene Lein­samen fein gemahlen, nicht geschrotet
  • 1 Prise Salz

flüssige /feuchte Zutaten

  • 80 g Olivenöl alter­na­tiv Rap­söl, Sonnenblumenöl
  • 250 g Apfel­mark ungesüsst
  • 2 EL Apfe­lessig alter­na­tiv Zitronensaft
  • 150 g Zuc­chi­ni
  • 100 g Him­beeren frisch oder tiefgekühlt

Anleitungen

  • Der Kuchen ist recht fix zusam­mengerührt. Am Besten startet ihr, indem ihr den Back­ofen schon­mal auf 180 Grad Ober- Unter­hitze (Umluft 160 Grad) vorheizt. Danach die trock­e­nen Zutat­en miteinan­der mis­chen. Flüs­sige Zutat­en auch miteinan­der ver­rühren. Zuc­chi­ni auf ein­er Reibe grob reiben und unter die flüs­sige Mis­chung rühren.
    2 El der Mehlmis­chung mit den Him­beeren mis­chen. Restliche Mehlmis­chung unter die flüs­sige Mis­chung heben. Nur so viel rühren wie nötig. Zum Schluss die Him­beeren kurz unter­heben. Den Teig in eine mit Back­pa­pi­er aus­gelegte Kas­ten­form füllen und glatt stre­ichen.
    Auf der 2. Schiene von unten ca. 50 Minuten back­en. Um zu sehen, ob der Kuchen gar ist, mit einem Holzspieß hine­in­stechen. Klebt noch Teig am Spieß, weit­er­back­en. Kleben trock­ene Krümel daran oder nichts, her­aus­nehmen. 10 Minuten abkühlen lassen, aus der Back­form heben und auf einem Kuchen­git­ter auskühlen lassen. 
Rezept drucken

4 Kommentare zu “veganer schokoladen cake mit himbeeren

  1. 5 stars
    Den muss ich probieren!!

  2. 4 stars
    Liebe Pia,
    der oder bess­er die Kuchen sehen traumhaft aus — und irgend­wann, werde ich mich mal an so ein gesun­des Rezept wagen. Es ist bes­timmt min­destens 4 Sterne wert 😉
    Der Blog ist sehr schön, deine Texte sind angenehm unaufgeregt und authentisch.
    Ich wün­sche dir viel Erfolg damit, das kann eigentlich nicht schief gehen!
    Her­zliche Grüße

    Janne

    • Pia Westermann

      Vie­len Dank liebe Janne! Ich freu mich dass es dir so gut gefällt. Gib mal Bescheid falls du was ausprobierst. 🙂

Kommentare sind geschlossen.